News

Der Bebauungsplan für das Medicalcube-Baufeld ist rechtskräftig ...

MedicalCube Rosenheim

13.04.2015 | Aufstellung der Bautafel am Medical Cube Areal

08.01.2015 | Pressekonferenz mit der Stadt Rosenheim

 

Mehr Informationen

Ankündigungen und Aktuelles

 

Perspektive Nord2

Nachdem MedicalCube das Baufeld im Dezember 2014 erwerben konnte, wurde im Frühjahr 2015 der Antrag auf einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan nach §12 BauGB gestellt. Das Planungsteam von MedicalCube Generalplanung + Bau GmbH mit seinen kooperierenden Architekten und Fachingenieuren arbeiteten seitdem an der Planung des Bauvorhabens. Unter dem Medicalcube-Baufeld befindet sich der für Rosenheim zwar typische, statisch ungünstige Seeton, erschwerend kam jedoch hinzu, dass genau im Bereich des Medicalcube-Hochhauses mit hoher Traglast die geringste Kiesschichtdicke über dem ca. 90 Meter tiefen Seetontiefe festgestellt werden konnte. Dies stellte für das Planungsteam von Medicalcube eine Herausforderung bezüglich der Statik dar, die mit entsprechend intensivem Planungsaufwand aller Fachingenieure gemeistert werden konnte. Am 27 Juli 2016 wurde der Bebauungsplan Nr. 149 "Bahngelände Nord" Teil II - Baufeld 2 (Medicalcube-Baufeld), vorhabenbezogender Bebauungsplan nach §12 BauGB in der Fassung vom 9. Mai 2016 als Satzung vom Rosenheimer Stadtrat beschlossen und der Bauantrag eingereicht. Somit kann das Medicalcube-Bauvorhaben nun zügig realisiert werden. Mit der Baugnehmigung wird bis Herbst 2016 gerrechnet. Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die Generalunternehmer (GU) - Ausschreibungen. Die Medicalcube-Gebäude werden für "Edelrohbau" (shell & core) und für "Ausbau" (building extension) getrennt ausgeschrieben.